IDP: KONSERVIERUNG PROJECTS
International Dunhuang Project
IDP DATENBANK SUCHE IN IDP DATENBANK
IDP UNTERSTÜTZEN
KONSERVIERUNG : ÜBER | SPEZIALISIERUNG | AKTIVITÄTEN | MATERIAL UND AUSSTATTUNG | LINKS

Konservierung: Projekte

Seite eingerichtet: 2/1/08 Letzte Aktualisierung der Seite: 22/12/2008

Einführung

IDP ist bemüht, die Kooperation mit kulturellen Institutionen und anderen, in der Konservierung Tätigen durch regelmäßige Konferenzen, gemeinsame Forschungsprogramme und Publikationen anzuregen und zu entwickeln. Auf den regelmäßig stattfindenden Tagungen präsentieren die IDP-Mitglieder die Ergebnisse ihrer aktuellen Konservierungsprojekte. Details zu den Tagungen, zu den daraus hervorgegangenen Publikationen, zu anderen Veröffentlichungen und Forschungsprojekten in Vergangenheit und Gegenwart finden Sie hier.

Konferenzen


Eröffnungskonferenz: Oktober 1993, organisiert von der British Library und abgehalten in der British Library und der Sussex University in Großbritannien.

Siehe IDP News 1 für einen kurzen Bericht. Die Tagungsbeiträge wurden veröffentlicht in Dunhuang and Turfan: Contents and Conservation of Ancient Documents from Central Asia als der erste Band der Reihe British Library Studies in Conservation Science, edited by Susan Whitfield and Frances Wood (London: The British Library 1997).


Zweite IDP-Konservierungskonferenz: 7. bis 9. Februar 1996, organisiert von der Bibliothèque nationale de France (BnF), abgehalten in der BnF und Les Fontaines, Chantilly Paris.

Siehe IDP News 5 für einen kurzen Bericht. Die Tagungsbeiträge wurden veröffentlicht als Conservation des manuscrits de Dunhuang et d'Asie centrale, edited by Monique Cohen (Paris: BnF 1998).


Fälschungen von Dunhuang-Handschriften im frühen 20. Jahrhundert, 30. Juni bis 2. Juli 1997, organisiert von IDP und abgehalten in der British Library.

Siehe IDP News 8/9 für einen kurzen Bericht. Die Tagungsbeiträge wurden veröffentlicht als Dunhuang Manuscript Forgeries, edited by Susan Whitfield (London: The British Library ).


Dritte IDP-Konservierungskonferenz, 13. bis 16. Mai 1998, organisiert von der Orientabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, und dem Museum für Indische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, Berlin.

Siehe IDP News 11 für einen kurzen Bericht. Die Tagungsbeiträge wurden nicht veröffentlicht.


Vierte IDP-Konservierungskonferenz, 7. bis 12. September 1999, organisiert vom und abgehalten im Institut für Orientalische Studien, St. Petersburger Dependence, St. Petersburg

Siehe IDP News 14 für einen kurzen Bericht. Ausgewählte Tagungsbeiträge wurden veröffentlicht in Manuscripta Orientalia.


Fünfte IDP-Konservierungskonferenz, 17. bis 19. Oktober 2002, organisiert von und abgehalten in der Royal Academy of Letters, History and Antiquities und dem National Museum of Ethnography in Stockholm. Gefördert von der Sven Hedin Foundation der Royal Academy of Sciences.

Siehe IDP News 22/23 für einen kurzen Bericht. Die Tagungsbeiträge wurden nicht veröffentlicht.


IDP-Konferenz am 13. September 2003 in der Ryukoku University in Kyoto, Japan, abgehalten als Teil der Tagung 'Cultures of the Silk Road and Modern Science Conference in commemoration of the Otani Mission to Central Asia'.

Die Beiträge wurden veröffentlicht in dem Band Scientific Analysis, Conservation and Digitisation of Central Asian Cultural Properties, edited by Enami Kazuyuki and Okada Yoshihiko, (Kyoto: Ryukoku University 2005).


Sechste IDP-Konservierungskonferenz, 22. bis 25. April 2005, organisiert von der National Library of China (NLC) und abgehalten in der NLC und im Xiangshan Hotel in Peking.

Siehe IDP News 29 für einen kurzen Bericht. Die Tagungsbeiträge wurden in einer zweisprachigen Ausgabe von der NLC veröffentlicht als Tradition and Innovation: Proceedings of the Sixth IDP Conservation Conference, edited by Lin Shitian and Alastair Morrison (Beijing: NLC 2007).


Siebte IDP-Konservierungskonferenz, 21. bis 23. Mai 2007, organisiert von IDP und abgehalten in der Bristish Library und im Courtauld Institute in London.

Siehe IDP News 30 für einen kurzen Bericht. Ausgewählte Beiträge wurden veröffentlicht in IDP News, Ausgabe Nr. 30.



Forschungsprojekte


Eine Chronologie tibetischer Buchstrukturen

Forschungsprojekt von Agnieszka Helman-Wazny. Die Arbeit wird möglicherweise im Rahmen einer Promotion fortgeführt. Zwischenergebnisse werden auf den Internetseiten von IDP veröffentlicht. Vorläufige Informationen finden Sie in IDP News 29.


Makro- und Mikroskopische Papieranalysen

Aktuelles Forschungsprojekt von IDP und anderen Papierforschern, darunter Anna-Grethe Rischel, die früher am National Museum of Denmark beschäftigt war, und Agnieska Helman-Wazny. Anna-Grethe Rischel hat bereits vergleichende Papieranalysen in der Sven-Hedin-Sammlung in Stockholm und in der Sammlung Stein in London durchgeführt und ihre Ergebnisse auf verschiedenen IDP-Tagungen vorgestellt. Agnieska hat mit Unterstützung von Anna-Grethe auf der Siebten IDP-Konservierungskonferenz einen Workshop zur Faseranalyse durchgeführt.

Bilder und Ergebnisse dieses Forschungsprojektes werden an die Handschriftenberichte in der IDP-Datenbank angefügt und als Beitrag zu den IDP-Konservierungs-Quellen eingestellt.


Wissenschaftliche Papieranalysen

Aktuelles Forschungsprojekt von Professor Enami Kohno und anderen von der Rykoku University in Japan zu Papieren aus den Sammlungen Stein und Otani, bei dem verschiedene Methoden, darunter Neutronenaktivierungsanalyse (NAA) und teilcheninduzierte Röntgenstrahlung (particle induced X-ray emission PIXE) zum Einsatz kommen.

Die Ergebnisse dieses Forschungsprojektes werden an die Handschriftenberichte in der IDP-Datenbank angefügt und als Beitrag zu den IDP-Konservierungs-Quellen eingestellt.


Raman-Spektralanalyse von Pigmenten und Tinte

Aktuelles Forschungsprojekt vom University College London (UCL) zu Pigmenten und Tinte auf Material in der British Library unter Ausnutzung von Methoden, die nicht das Papier angreifen. Verschiedene Dunhuang-Handschriften wurden untersucht, darunter das illustrierte Sutra der zehn Könige (Or.8210/S.3961).

Die Ergebnisse dieses Forschungsprojektes werden an die Handschriftenberichte in der IDP-Datenbank angefügt und als Beitrag zu den IDP-Konservierungs-Quellen eingestellt.


Eine Studie über die Herstellung alter Tinte

Ein Forschungsprojekt zur Erlangung des Magistergrades von Sylvia (Xuhua) Zhan vom Camberwell College of Art, London, in Zusammenarbeit mit IDP. Vorläufige Ergebnisse wurden auf der Siebten IDP-Konservierungskonferenz im Mai 2007 vorgestellt und veröffentlicht in IDP News 30.


Kodikologie und Paläographie der chinesischen und tibetischen Handschriften aus Dunhuang

Ein bedeutender Teil dieses IDP-Forschungsprojektes vereint physische Daten der Handschriften, darunter Messungen und Faseranalysen. Mehr Informationen dazu finden Sie auf der IDP-Forschungsseite.


Fälschungen erkennen

Dieses aktuelle, von Susan Whitfield koordinierte Forschungsprojekt, nutzt Daten zu den Handschriften, die in anderen Projekten gesammelt wurden, um verschiedene Hypothesen über die Existenz von Fälschungen unter den Dunhuang-Manuskripten aufzustellen. Die Konferenz zu Fälschungen (siehe oben) war ein früher Schritt in diesem Projekt. Es wird ein weiteres Seminar oder eine Tagung geben, um über die Ergebnisse zu diskutieren, sowie Publikationen und eine IDP-Internetseite zu diesem Thema. Die Einführung zum Tagungsband ist verfügbar unter ansehen oder herunterladen von IDP.


ph-Wert-Messungen an alten chinesischen Papieren

Forschungsprojekt zur Erlangung des Doktorgrades von Alan Kennedy von der Queen’s University Belfast, unter Betreuung von Professor K.S. Seddon. Erste Ergebnisse wurden auf der Zweiten IDP-Konservierungskonferenz 1996 vorgestellt und als Promotionsschrift 1999 publiziert. Die Forschung führte zum Prototyp eines pH-Tests, der eine sehr genaue Messung des Säuregehalts von trockenem Papier erlaubt.


Berberin und Huangbo: alte Färbemittel und Farben

Forschungsprojekt von Peter J. Gibbs und Professor Kenneth R. Seddon von der Sussex University, später von der The Queen’s University von Belfast. Die Ergebnisse wurden in The British Library Studies in Conservation Science: 2 (1998) veröffentlicht. Für eine Zusammenfassung dieser Arbeit siehe auch IDP News 3. Dieses Projekt wurde erweitert, um herauszufinden, welche Tinte bei den als mögliche Fälschungen identifizierten Handschriften verwendet worden ist (siehe dazu Fälschungen oben).


HOME | ÜBER IDP | SAMMLUNGEN | BILDUNG | KONSERVIERUNG | TECHNISCHES | ARCHIVE | SITE MAP | HILFE